Flachdach erfindet sich neu – Bauhausstil

Schwarze Dacheindeckung, viele Beulen, schlechte Dämmung? Oft, zu oft nachgebessert und ausgeflickt? Wir untersuchen Ihr Dach sowie die Dachentwässerung, Kaminverkleidungen und Dachrandabschlüsse und empfehlen ihnen geeignete Maßnahmen.

In diesem Zusammenhang prüfen wir die vorhandene Dämmung und beurteilen diese unter den Vorgaben der aktuellen Energieeinsparverordnung . Auch die verschiedenen Möglichkeiten von Aufsparrendämmung oder der zweischaligen Ausführung des Flachdaches erläutern wir Ihnen gerne.

Das Flachdach erfindet sich seit 2016 neu. Noch nie wurden soviele Flachdachkonstruktionen bei Neubauten und Dachaufstockungen gebaut. Der Bauhausstil kommt wieder, pünktlich zum 100. Geburtstag. Walter Gropius sei Dank.

Bei der Wahl der Dacheindeckung sind wir flexibel: Schweißbahn auf Bitumenbasis oder Abdichtungen aus Kunststoff– Sie haben die Wahl! Ausreichend Tageslicht der darunterliegenden Räume stellen wir durch geeignete Lichtkuppeln oder Flachdachwohnfenster sicher.

Kennen Sie die sieben goldenen Regeln für die Konstruktion von Flachdächern?

 Sieben golden Regeln für ein bauphysikalisch nachweisfreies Flachdach:

  1. Dach hat ein Mindestgefälle gleich oder größer 3% vor und 2% nach der Verformung.
  2. Ist dunkel z. B. Dachpappe (Strahlungsabsorption a ≥ 80%) und unverschattet (z. B. durch Bäume, Solaranlage).
  3. Keine Deckschichten (Bekiesung, Gründach, Terrassenbeläge).
  4. Eine feuchtevariable Dampfbremse.
  5. Keine unkotrollierbaren Hohlräume auf der kalten Seite der Dämmschicht.
  6. Luftdichtheit wurde geprüft (Blower-Door).
  7. Die Holzbaubauteile, Schalung bzw. Holzwerkstoffbeplankungen müssen vor dem Schließen geprüft und dokumentiert werden. Hiebei sind folgende Werte einzuhalten: Holzbauteile, Schalung (u ≤ 15 +- 3 M-%) sowie Holzwerkstoffbeplankungen (u ≤ 15 +- 3 M-%).

Interessiert? Infomaterial hier anfordern!

p244089Flachdach